AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Zweites Zwergensommerfest der Netzwerke Gesunde... 

Informationen

Staatssekretärin Tina Fischer besucht Zweites Zwergen-Sommerfest der Netzwerke Gesunde Kinder

30.08.2012 Lübbenau/Spreewald.
Staatssekretärin Tina Fischer zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Angebote und der Atmosphäre auf dem Zwergen-Sommerfest, welches am 25. August 2012 auf dem AWO-Gut in Kemlitz veranstaltet wurde. Organisiert wurde das Fest von den Netzwerken „Gesunde Kinder“ der Landkreise Teltow-Fläming, Elbe-Elster, Dahme-Spreewald, Niederlausitz und Oberspreewald-Lausitz Nord. Das Ansinnen der Organisatoren, alle Angebote möglichst kostenfrei bzw. zu einem kleinen Preis anzubieten, fand auch bei Tina Fischer großen Anklang, die als Ehrengast zum Zwergen-Sommerfest eingeladen worden war.
Zwergensommerfest NGK 2012

Die Besucher wurden mit einem eigens für das Zwergen-Sommerfest komponierten Lied begrüßt. DJ Dobby, aus dessen Feder der Song stammt, begeisterte damit nicht nur die jüngsten Besucher des Zwergen-Sommerfestes, auch der Sandmann stellte seine Qualitäten als Tänzer unter Beweis. Bereits zum 2. Mal fand das Zwergen-Sommerfest auf dem AWO – Gelände in Kemlitz statt. Den Gästen wurde bei strahlendem Sonnenschein ein bunter Reigen an Aktivitäten geboten. Die Angebote richteten sich vor allem an die Kleinsten. Der Fokus lag dabei auf die Kinder zwischen 0 und 3 Jahren, wobei Geschwisterkinder auch nicht zu kurz kamen.

Die Familien nahmen sich viel Zeit, das gesamte Gelände zu erkunden. Kinder spazierten mit ihren Kuscheltieren unterm Arm direkt in die Teddysprechstunde. Eine Ärztin vor Ort nahm sich ihren Lieblingen mit den Knopfaugen an und versorgte die Gebrechen fachmännisch. Anschließend wurden in der Teddyapotheke kleine „Gesundmacher“ verteilt, die allerdings häufiger in den Bäuchen der Puppeneltern landeten. Schnell wurden die Puppen und Kuscheltiere in die vertrauensvollen Hände der Eltern gelegt, als das bunte Kinderkarussell gesichtet wurde. Die Geduld der Eltern wurde mitunter auf eine harte Probe gestellt, denn nur eine Fahrt mit dem Karussell reichte den Wenigsten.

Nach einer kleinen kulinarischen Stärkung am Cateringstand ging die Erkundungstour weiter. Dabei wurden im Haus der kleinen Forscher Experimente durchgeführt, auf den Hüpfburgen getobt, der Bobbycar-Parcours getestet, der Streichelzoo besucht und der Aufführung des Puppentheaters begeistert zugesehen. Highlight für Groß und Klein war der Besuch des Sandmännchens. Kinder brauchten keine Angst vor dem Schlafsand haben, denn diesen hatte er zu Hause gelassen. Der Sandmann war ein sehr beliebtes Fotomotiv, auch wenn der ein oder andere sich doch von seiner Größe einschüchtern ließ. Er spazierte über das Areal und probierte sich sogar als Akrobat.

Staatssekretärin Tina Fischer übernimmt die Schirmherrschaft für das Netzwerk Gesund Kinder Oberspreewald-Lausitz Nord
Das Fest war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Die beteiligten Netzwerke „Gesunde Kinder“ wollten damit den Familien, aber auch den in den Netzwerken ehrenamtlich engagierten Patinnen und Paten danken. Zusätzliche Unterstützung erhält das Netzwerk „Gesunde Kinder“ Oberspreewald-Lausitz Nord von der Staatssekretärin Tina Fischer, die zukünftig die Rolle der Schirmherrin für dieses Netzwerk übernehmen wird. Auf dem Zwergen-Sommerfest nutzte sie die Gelegenheit, sich mit den Patinnen und Paten über die Beweggründe für das ehrenamtliche Engagement auszutauschen. „Sie leisten großartige Arbeit und ich bewundere ihr Engagement“, mit diesen Worten überreichte  sie den anwesenden Patinnen und Paten als Dank ihrer Arbeit eine leuchtende Sonnenblume und betonte nochmals die große Bedeutung des Netzwerkes „Gesunde Kinder“.

Die lokalen Netzwerke „Gesunde Kinder“ unterstützen junge Familien bei der Entwicklung ihrer Kinder, indem ausgebildete Paten Familien in den ersten drei Lebensjahren des Kindes ehrenamtlich begleiten. Damit ist Brandenburg Vorbild in Sachen aktiver Familiennetzwerkarbeit.

Mehr Infos unter Tel.: 03542 – 9384 251