AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: awo-bb-sued.deAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Wie sieht der Kita-Alltag während der... 

Informationen

Wie sieht der Kita-Alltag während der Corona-Krise aus

09.04.2020
|
Lübbenau/Spreewald
|
Quelle: AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.
Lübbenau/Spreewald.
Die AWO Integrationskita „Wichtel“ arbeitet seit dem 18. März 2020 in der vom Ministerium angewiesenen Notfallbetreuung.

Trotz der aktuellen Situation leistet das Team der AWO Integrationskita „Wichtel“ weiterhin umfangreiche und pädagogisch wertvolle Arbeit. In Anbetracht der Frühjahrs- und Osterzeit sind viele wundervolle Ideen und Projekte für Kinder im Alter zwischen 1-6 Jahren entworfen worden. Unter anderem, der Aufruf zur Beteiligung an der Raupen-Aktion, bei der jedes Kind mit seiner Familie einen selbstbemalten Stein als Raupenteil gestalten kann. Diese Steine können vor der Kita abgelegt werden. Nach und nach wächst die Raupe und zeigt die Verbundenheit in dieser aufregenden Zeit. Partizipation wird hier also großgeschrieben, denn die Arbeiten der Kinder sollen gleichzeitig in die Neugestaltung des Außengeländes integriert werden.

Jedes Teammitglied der Kita erstellt persönliche Briefe mit kleinen Bastelideen und Überraschungen für die Zeit zu Hause, denn sie lieben die Arbeit am Kind und dies steht nach wie vor im Fokus. „Uns ist es wichtig, den Kindern Sicherheit zu vermitteln, den Kita-Alltag wie gewohnt zu gestalten und ihnen auf Fragen Antworten geben zu können“, so eine Mitarbeiterin der Kita.

Darüber hinaus wird weiterhin direkte Arbeit vor Ort geleistet. Die Osterzeit, mit ihren Bräuchen wird in der Einrichtung gelebt. Es wird mit den Kindern Kuchen gebacken, Gedichte und Lieder werden geübt, die Kinder gestalten Osterbasteleien für ihre Familien sowie für Seniorinnen und Senioren der AWO Tagespflege „Neue Freundschaft“ in Lübbenau/Spreewald. Und auch der Osterhase hat schon kleine Überraschungen im Außenbereich der Kita versteckt.

Da viele Fortbildungen aktuell ausfallen, nutzen die Mitarbeiterinnen im Homeoffice die Zeit zum Selbststudium. Sie bilden sich mit entsprechender Fachliteratur und Videomaterialien weiter und arbeiten an den Dokumentationen der pädagogischen Arbeit. Darüber hinaus wird eine Ideensammlung für die zukünftige pädagogische Bildungsarbeit in der AWO Integrationskita „Wichtel“ erstellt.

Das gesamte Team der AWO Integrationskita „Wichtel“ wünscht allen Kindern und Familien eine gute, gesunde Zeit und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Text/Fotos: AWO Integrationskita „Wichtel“

Zugeordnete Einrichtung

AWO Integrationskita "Wichtel"

AWO Integrationskita "Wichtel"

Friedrich-Engels-Straße 9b
03222 Lübbenau/Spreewald
03542 87216-13
[E-Mail anzeigen]