AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Von A wie „Anders“ bis Z wie „Zuckerwatte“ 

Informationen

Von A wie „Anders“ bis Z wie „Zuckerwatte“

06.06.2016
Lübbenau/Spreewald.
Über die AWO Kita „Diesterweg“ aus Lübbenau gibt es viel zu berichten. Ein Ereignis folgt dem Anderen.

So bildete sich das Erzieherteam der AWO Kita „Diesterweg“ Ende April 2016 weiter und hospitierte in der Senftenberger AWO Kita „Horthaus“. Dessen Einrichtungsleiterin, Bettina Schuppan, begleitete das Team aus Lübbenau auf dem Weg durch die Einrichtung und stand dabei fach- und sachkundig zur Seite. Die Eindrücke die die Erzieherinnen und Erzieher dabei mitnahmen, wurden anschließend als Reflexionsaufgabe für jedes Teammitglied reflektierend begleitet: „Was nehme ich mir vom heutigen Tag mit und packe es in einen Koffer, der mich in die AWO Kita „Diesterweg“ begleitet. Dieser Koffer wurde zur Grundlage für die Arbeit in einer folgenden Dienstberatung. Das Raumkonzept mit der dazugehörigen Materialausstattung, die Gruppenkonstellationen und die individuellen Erfahrungen der Erzieherinnen und Erzieher wurden in dieser Beratung, unter pädagogischen Gesichtspunkten bewertet. Das Team der AWO Kita „Diesterweg“ hat sich entschlossen, neue Strukturen, räumlich als auch materiell, zu schaffen. Um den Kindern den Zugang zu allen Bildungsbereichen zu ermöglichen, ihnen entsprechend ihrer Interessen begleitend zur Seite stehen zu können. Somit wird es „anders“ werden. Diesen Prozess der Umgestaltung wird das Team während der Sommermonate gehen. Ganz ohne Schließzeit, im regulären Kitabetrieb. Die Kita bittet um Verständnis der Eltern, wenn es in den Sommermonaten etwas anders, als gewohnt ist und umgeräumt wird. Selbstverständlich steht auch in dieser Zeit das Wohl der Kinder an erster Stelle.

Trotz dieser intensiven Veränderungen geht der Kitaalltag weiter. Das soziale Leben stellt einen der sechs Bildungsbereiche des Landes Brandenburg dar. In diesen Bildungsbereich fallen Feste, Traditionen und Rituale. Ein großes Fest, wie kann es in einer Kindertagesstätte anders sein, ist die Kindertagsfeier. Die Aufregung der Kinder an diesem Tag war riesig. Das Fest wurde eröffnet durch einen gemeinsamen Tanz. Selbst die Jüngsten bewegten sich zum Feuerwehrlied mit. Es gab Geschenke für alle Kinder der Einrichtung. Diese wurden vorab von den Erzieherinnen ausgewählt und auch von den Kindern auf einer Art Wunschliste installiert. Umso größer die Überraschung am Kindertag, als der gelbe Bagger von der Wunschliste dann enthüllt wurde.

Als weitere Überraschung für die Kinder, kontaktierte eine Erzieherin vorab, selbst ehrenamtliche Feuerwehrfrau, ihre Kameraden von der Lübbenauer Feuerwehr. Diese rückten in der Kita mit Sirene und Blaulicht an. Trotz Regen waren die Kinder voller Eifer als es hieß, selbst die Schläuche zu montieren, schweres Gerät zu tragen oder mit einer Pumpspritze „Flammen“ zu löschen. Dafür hatte die Feuerwehr Lübbenau bereits im Voraus eine Löschwand in die Kita gebracht, die heimlich von den Schülern der Einrichtung bemalt wurde. Wie viele Runden das Feuerwehrauto, vollbesetzt mit den Kindern der Kita, durch Lübbenau gefahren ist, lässt sich nicht sagen. Die Begeisterung an diesem Tag war aber allen anzusehen, ob einjährigem Kind oder Erzieherin. Unterstützt wurde das Team an diesem Tag nicht nur von der Lübbenauer Feuerwehr, sondern auch von Schülerinnen und Schülern der AWO Beruflichen Schule für Sozialwesen, welche zum Zeitpunkt des Kindertages ihre Praxisphase in der Kita absolvierten.

Vom benachbarten REWE Markt erhielten die Kinder eine Einladung, zum Kindertag Zuckerwatte essen zu kommen. In kleinen Gruppen ging es vom Garten direkt zum REWE Markt, wo die leckere Zuckerwatte auf alle Kinder wartete.

Auch Kooperationen und die Öffnung nach außen sind Bestandteil des sozialen Lebens. Da kommt es dann auch mal vor, dass Kinder der Regenbogengruppe ihre geliebten Bobby Cars in den Transporter der LÜBBENAUBRÜCKE verladen. Als Leihgabe für das Bahnhofsviertelfest am GLEIS 3 in Lübbenau.

Das Team der AWO Kita „Diesterweg“ bedankt sich bei den vielen Unterstützern, die es begleitet haben. Ein ganz besonderer Dank geht an Frau Schuppan für die Möglichkeit, in der AWO Kita „Horthaus“ hospitieren zu können. An die Lübbenauer Feuerwehr, die den Kindertag in diesem Jahr zu einem ganz Besonderen gemacht hat und an den REWE Markt, in dem die Kinder sich Zuckerwatte abholen konnten.

Einen sonnigen Sommer allen Kindern, Eltern und Begleitern der AWO Kita „Diesterweg“!

Text: Henriette Hensel/awo
Fotos: AWO Kita „Diesterweg“

Einrichtung

AWO Kita "Diesterweg"
Goethestraße 10
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]