AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Sehen-Schmecken-Hören im neuen Garten 

Informationen

Sehen-Schmecken-Hören im neuen Garten

27.09.2017
Lauchhammer.
Die Umgestaltung des Gartenbereiches der AWO Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen mit Pflegeabteilung aus Lauchhammer lud zu einem gemeinsamen Projekt mit der Patenklasse ein.
Lauchhammer, AWO Wohnstätte - Gartenprojekt (16).jpg

Um Menschen mit und ohne Behinderungen näher zu bringen und gegenseitige Rücksichtnahme, Grenzen und Bedürfnisse anderer zu akzeptieren, hat die AWO Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen in Zusammenarbeit mit Kindern der Patenklasse aus der Waldschule Lauchhammer, ehrenamtlichen Helfenden sowie den Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtung, den Garten zum Erlebnis und gleichzeitig zur Ruheinsel werden lassen.

Beginn des von der Aktion Mensch geförderten Projektes war zunächst die allgemeine Auseinandersetzung mit dem Thema Garten: Was ist ein Garten? Was bietet ein Garten? Wer oder was lebt und wächst in einem Garten? Bei einem gemeinsamen Rundgang durch das Außengelände der AWO Wohnstätte, haben Kinder und Lehrer der Patenklasse, Projektleiter Thomas Begert, Einrichtungsleiterin Letitia Haßdenteufel sowie die Bewohnerinnen und Bewohner sehr viel über den Garten erfahren. Über die gemeinsamen Überlegungen hinaus, wie dieser gestaltet und Ruheinseln integriert werden könnten, hatte jeder die Möglichkeit, sich nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten selbst mit einzubringen und so die Erfahrung zu erleben, gleichberechtigt mit anderen Menschen etwas entstehen und wachsen zu lassen.

Ein Ausflug in die ortsansässige Gärtnerei Wolf zeigte den Bewohnerinnen und Bewohnern auf, wie aus einem Samen eine Pflanze wird und sie erhielten zahlreiche und nützliche Tipps und Tricks. Durch Spenden der Bewohnenden konnten unterschiedliche Obstbäume und –sträucher sowie Kräuter angeschafft werden. Mitarbeitende der Einrichtung sowie die gesetzliche Betreuerin Frau Lopp spendeten für Ziergehölze, Blumen und Buchsbäume. Das erworbene Wissen wurde sogleich angewendet, indem ein Hochbeet anlegt und die verschiedenen Kräuter eingepflanzt wurden. Auch die Obstbäume und Ziergehölze haben geeignete Plätz gefunden und können nun gedeihen.

Durch entstehen von Sitzgruppen, verschiedenen Ruhezonen, die um das gesamte Areal platziert sind und neuen barrierefreien Wegen, ist der Garten zu einem wahren Erlebnisgarten geworden. Dieser lädt die Bewohnenden nun ein, zu entspannen, Tiere zu beobachten aber auch bei der Gartenarbeit mit anzupacken.

Um den Garten bestehen und wachsen zu lassen, wurde eine therapeutische Gartengruppe gebildet, welche sich nun regelmäßig und unter Anleitung von Nicole Segler, nachhaltig um die Pflege dieses Bereiches kümmert. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler der Patenklasse die Möglichkeit, ihren Biologieunterricht nach draußen zu verlegen.

Mit einer großen Abschlussfeier wurde der Garten bei schönstem Sonnenschein eingeweiht und gemeinsame Gespräche zeigten eine sehr positive Resonanz. Viele Besucherinnen und Besucher sowie Angehörige sind sehr von diesem schönen Garten begeistert.

Abschließend möchten sich alle Bewohnerinnen und Bewohner bei „Aktion Mensch“ sowie den Sponsoren und der PROCON Besitz- und Verwaltungs GmbH für die Unterstützung bedanken.

Text/Fotos Gartenprojekt: Letitia Haßdenteufel/awo
Foto: Lauchhammer, … - Übergabe Außenanlagen (6) –Jacqueline Weber

Einrichtung

AWO Wohnstätte für Menschen mit Behinderung mit Pflegeabteilung
Ernst-Schneller-Straße 3
01979 Lauchhammer
[E-Mail anzeigen]