AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Schlaf Kindlein schlaf... 

Informationen

Schlaf Kindlein schlaf...

01.04.2015 Königs Wusterhausen.
Die Gesundheit ihrer Kinder liegt allen Eltern am Herzen und die beste Gesundheitserziehung beginnt im Familienalltag. Gerade für gute Schlafgewohnheiten der Kinder lohnt es sich, die Erkenntnisse der modernen Schlafforschung anzuwenden.
NGK und AWO Kita Kirchplatz - Themenabend Gesunder Schlaf.jpg

Unterstützend veranstaltete das Netzwerk Gesunde Kinder Dahme-Spreewald gemeinsam mit Schlafmedizin Berlin-Brandenburg e. V., den Themenabend „Mein Kind schläft nicht – Wege zu einem gesunden Schlaf“ im Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen.

Die Gäste, unter denen auch interessierte Eltern waren, wurden darüber informiert, dass Schlaf eine wichtige Grundlage für die gesunde Entwicklung der Kinder ist. Schlafmediziner Prof. Dr. Thomas Erler und die Schlafforscherin Thea Herold gabenHinweise zu einer gesunden Schlafumgebung und der Entwicklung eines stabilen Schlafrhythmus des Kindes. In ihrem Vortrag „Schlaf Kindlein schlaf…“ gab Thea Herold Ermutigungen für junge Eltern. Für einen gesunden Schlaf ist es wichtig, geeignete Schlafrituale für Kinder zu finden und auf regelmäßige und ausreichende Schlafzeiten zu achten. „Es ist wichtig gemeinsam mit ihren Kindern abends vor dem Einschlafen für eine entspannte Stimmung zu sorgen. Daher müssen sich die Eltern Zeit zum Vorlesen und Kuscheln nehmen“, sagt die dreifache Großmutter und ergänzt: „Aber bleiben sie konsequent, wenn es Gute Nacht geheißen hat.“ Ein weiterer Ratschlag lautet, die Familienregeln einzuhalten und gelassen auf die Morgenmuffelphase der Jugendlichen zu reagieren. Denn eins ist sicher, sie geht vorüber.

Der Kinderarzt und Schlafmediziner Prof. Dr. Thomas Erler gab in seinem Vortrag „Wege zu einem gesunden Kinderschlaf“ unter anderem Hinweise zu einer gesunden Schlafumgebung. „Die Zimmertemperatur zum Schlafen sollte bei 16 bis 18 liegen. Zudem sollten die Kinder ein eigenes Bett mit einer Matratze, die nicht zu weich, schadstoffarm und mit trittfesten Rand ist, haben“, so nennt der Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin am CTK Cottbus nur einige wichtige Faktoren.
Einen Verdacht auf einen ungesunden Schlaf bekommen Eltern, wenn Kinder sechs Wochen lang schlecht schlafen. In diesem Fall, sollte man sich Hilfe und Unterstützung suchen. Denn haben Kinder einen unruhigen Schlaf, haben diesen auch gleichzeitig die Eltern, der wichtigste Bezugspunkt von Babys und Kleinkindern.

Abschließend wurden Fragen in einer Diskussion beantwortet und Erfahrungen in Gesprächen ausgetauscht.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch Bilder, die während einer Malaktion in der AWO Kita „Am Kirchplatz“ entstanden sind, präsentiert. Anlässlich zum Themenabend malten die Kinder ein schönes Schlafmotiv.

Text/Foto: Christian Dederke (Praktikant AWO Kita „Am Kirchplatz“)

Einrichtung

AWO Kita "Am Kirchplatz"
Kirchplatz 17
15711 Königs Wusterhausen
[E-Mail anzeigen]