AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen 2018 / Gute Laune beim Ausflug trotz Dauerregen hatte... 

Informationen

Gute Laune trotz Dauerregen hatte der AWO Ortsverein Wildau beim Ausflug in den Leipziger Zoo

26.05.2013 Wildau
Am letzten Sonntag im Mai unternahmen ca. 50 Mitglieder und Gäste vom AWO Ortsverein Wildau einen Ausflug per Reisebus nach Leipzig. Ziel war der Leipziger Zoo, bekannt auch durch die Fernsehserie "Panda, Gorilla und co." 
OV Wildau macht einen Ausflug in den Zoo Leipzig

Bei strömendem Regen ging es pünktlich um sieben Uhr los. Das Wetter machte den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern nichts aus, denn sie saßen ja im Trockenen und wurden mit wärmendem Kaffee begrüßt. Beim ersten Zwischenstopp gab es dann auch noch ein Lunchpaket der Wildauer Service Gesellschaft (WSG).

Die Fahrt weiter aufgenommen, folgte gleich noch die gute Nachricht, dass eine geführte Zeitreise durch 3 Kontinente (Afrika, Asien und Südamerika) in das Gondwanaland gebucht wurde. Dies alles fand in einer gut temperierten Tropenhalle des Zoos statt. Im Zoo angekommen, ging es bei gefühlten 30°C (draußen cirka 10°C) in drei Gruppen los.

Die Entdeckungstour begann zunächst mit dem Boot und wurde zu Fuß fortgesetzt. Der Weg führte uns über wacklige Hängebrücken fast bis unters Hallendach. Hierbei  erwiesen sich alle als "schwindelfrei". Wir erhielten von den "Zoolotsen" so viele interessante Informationen, dass die zwei Stunden wie im Fluge vergingen. Danach konnte jeder individuell den Zoo erkunden.

Gegen 15.00 Uhr hieß es wieder: "Treffpunkt" am Bus. Dort wurde von Elefanten, Nashörnern, Tigern, Gorillas, Schimpansen, Fischen und vielem mehr Gesehenem berichtet. Einige von uns, konnten sogar den Giraffen bei der Fütterung zusehen.

Niemand hätte am Morgen noch gedacht, dass ein so verregneter Tag doch so schön werden kann. Den Organisatoren dieser Fahrt wurde noch im Bus gedankt.
Besonderer Dank gilt Ingrid Mertner und Sieglinde Stellmacher, die sehr umsichtige "Reiseführer" waren und das Wohl Aller stets im Blick hatten.
Auch ein gutgelaunter Busfahrer der Firma "Palm" machte die Fahrt zum Erlebnis. Pünktlich erreichten wir gegen 18.00 Uhr wieder den Ausgangspunkt der Fahrt, die "Stadt" Wildau.

Da in diesem Moment auch der Regen vorbei war, nehmen wir dies als gutes Omen für das nächte Jahr. Da soll ja die Bootsfahrt wieder im "Freien" stattfinden.

(Text/Fotos: Dieter Okroy)