AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: awo-bb-sued.deUnsere Einrichtungen / Einrichtungen / AWO Hort an der Grundschule "Wilhem... / Details zur Einrichtung 

Ergänzende Information

Kontakt

Jens Welter

Jens Welter

Rosa-Luxemburg-Straße 19
15711 Königs Wusterhausen
[E-Mail anzeigen]

Unser Außenbereich

Unser Innenbereich

Informationen

Über uns

Unser Hort versteht sich als eigenständige Bildungseinrichtung, die in Gruppenbereiche mit festen Bezugserzieher*innen für ein verlässliches Vertrauensverhältnis organisiert ist und gleichzeitig auch offen mit freien Wahlangeboten und Spielzeiten arbeitet. Gemeinsam mit der Grundschule „Wilhelm Busch“ möchten wir ein lebendiges Haus des Lernens und der Begegnung sein. Eines unserer wichtigsten Prinzipien ist: vom Kinde aus zu denken und das Kind - wo immer möglich - entscheiden zu lassen.

Herzlich Willkommen

Unsere Einrichtung

Das Gebäude liegt im Stadtteil Königs Wusterhausen der Gemeinde. Seit 2004 sind wir Kooperationspartner der verlässlichen Halbtagsgrundschule „Wilhelm Busch“. Ebenso kommen auch Kinder der Dahmeland-Schule zu uns. Die Kinder sind im Alter von sechs bis zehn Jahren. Bei uns lernen, arbeiten und begegnen sich über 200 Kinder, elf Erzieher*innen sowie zwei Auszubildende.

Räumliche Bedingungen

Unseren Kindern stehen großzügige Räumlichkeiten zur Verfügung, die jeweils schwerpunktmäßig auf einen der sechs Bildungsbereiche ausgerichtet und mit entsprechenden Möbeln eingerichtet sowie mit anregungsreichen Materialien ausgestattet sind. Insgesamt gibt es vierzehn Räume, darunter einen Kletterwandraum, ein Kindercafé, einen Theaterraum und einen Ruheraum.

Das Außengelände

Der weiträumige Außenbereich, den wir ebenfalls gemeinsam mit der Grundschule nutzen, bietet unterschiedlichste Spiel-, Bewegungs- und Erlebnismöglichkeiten.

Ziele unserer Arbeit

  • Jedem einzelnen Kind die erforderlichen Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen sowie es dabei zu fördern, zu einer eigenverantwortlichen, selbsttätigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu werden.
  • Die Erziehung und Bildung in der Familie zu unterstützen und zu ergänzen.
  • Eltern dabei zu helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander vereinbaren zu können.

Grundlage unserer Arbeit

Grundlage unserer Arbeit sind die „Grundsätze elementarer Bildung des Landes Brandenburg“.

Unsere Arbeit

Die Lebenswelt der Kinder ist zentraler Ausgangspunkt unseres sozialpädagogischen Handelns. Wir orientieren uns konsequent an den Lebensverhältnissen und Interessen sowie den Deutungsmustern der Kinder. Wir bemühen uns um ein ganzheitliches Lernen, dass die Selbsttätigkeit der Kinder zulässt, herausfordert und unterstützt. Dazu bieten wir viele Gelegenheiten: sich auszuprobieren; zu entdecken; zu erforschen; Fragen zu stellen; Freunde zu finden; neugierig zu sein; zu widersprechen; Rituale, Werte und Regeln kennen zu lernen.

Unsere Angebote

  • Arbeit in Gruppen mit Bezugserzieher*innen sowie offene Arbeit mit freien Wahlangeboten und Spielzeiten
  • freiwillige, pädagogische Angebote ermöglichen Selbstwahrnehmung, Selbstwirksamkeit, Einbringen von Stärken, Einblicke in spezielle Wissensgebiete und Fördern die Kreativität
  • Sport, Bewegung sowie Anregungen zum Lesen, Forschen, Konstruieren, Kreativ sein, Theaterspielen
  • Portfolioarbeit: Kinder dokumentieren in einem Ordner, was ihnen innerhalb der Zeit im Hort wichtig geworden ist – so werden individuelle Entwicklungsschritte sichtbar gemacht
  • gemeinsame Feste und Feiern, auch innerhalb der Einzelgruppen
  • Hortrat und wöchentliche Kinderkonferenz in den Gruppen
  • Arbeitsgemeinschaften und Lernzeiten im Rahmen der verlässlichen Halbtagsgrundschule
  • Ferienhort mit Kreativangeboten und Ausflügen

Zusammenarbeit mit Eltern

  • gemeinsame Feste und Feiern
  • Elternversammlungen, Hortausschuss, Entwicklungsgespräche, gemeinsame Regeln
  • Feedbackkultur
  • Austausch von Beobachtungen und Erfahrungen mit den Kindern