AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: awo-bb-sued.deUnsere Einrichtungen / Einrichtungen / AWO Zentrum Ambulante Hilfen - Mobile und... / Details zur Einrichtung 

Ergänzende Information

Kontakt

dummy_person-weiblich_sw.png

Christin Kujawa

Thomas- Müntzer- Straße 11
03222 Lübbenau/spreewald
Einrichtungsleiterin
03542 88714-24
[E-Mail anzeigen]

Was Sie beachten sollten

Frühförderung muss beantragt werden!

Kostenträger ist der Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Die Beratung und Leistungen der heilpädagogischen Maßnahmen sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht.

Informationen

Über uns

Frühförderung richtet sich an Kinder im nicht schulpflichtigen Alter (0 Jahre bis zum Schuleintritt), die in ihrer geistigen, körperlichen, sprachlichen, emotionalen oder sozialen Entwicklung Auffälligkeiten gegenüber gleichaltrigen Kindern zeigen.

Im Mittelpunkt der Frühförderung stehen das Kind, dessen Familie und das soziale Umfeld.

Frühförderung warum?

Manchmal sind Eltern über die Entwicklung ihres Kindes beunruhigt, weil ihr Kind
  • ein Frühgeborenes oder ein "Risiko"-Kind ist.
  • in seiner emotionalen/sozialen Entwicklung gefährdet ist
  • Probleme in der Sprachentwicklung hat.
  • in der Wahrnehmung beeinträchtigt ist (Sehen, Hören, Fühlen, Lernen).
  • autistische Verhaltensweisen zeigt.
  • motorische Auffälligkeiten (Fein- /Grobmotorik) oder Verhaltensauffälligkeiten hat.
  • von einer Behinderung bedroht oder behindert geboren ist.

Je früher Ihr Kind gefördert wird, umso wirksamer können die Leistungen sein. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit uns in Verbindung zu treten. Wir beraten Sie gern.

Unsere Leistungen

m Rahmen der Eingliederungshilfe, hier eine heilpädagogische Maßnahme, werden Kinder, deren Entwicklung unter erschwerten Bedingungen verläuft, ganzheitlich gefördert. Die heilpädagogische Frühförderung ist von Geburt des Kindes bis zum Schuleintritt möglich.

Unsere Ziele

  • eine drohende Behinderung abzuwenden oder den fortschreitenden Verlauf einer Behinderung zu verlangsamen oder
  • die Folgen einer Behinderung zu beseitigen bzw. zu mildern.

Durchführung der Fördermaßnahmen

Nach umfassender Diagnostik des Entwicklungsstandes des Kindes (Spielbeobachtung und Ressourcenorientierung unter Einbeziehung des familiären und sozialen Umfeldes) und nach Erstellung eines Förderplanes erfolgt die heilpädagogische Frühförderung.

Diese kann
  • zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung
  • in Ausnahmefällen, bei Berufstätigkeit der Eltern, in den Kindertagesstätten oder
  • in den Therapieräumen unserer Frühförderstelle
durchgeführt werden.

Wir bieten

Frühförderung wird als Einzelförderung oder Gruppenförderung, nach Möglichkeit im Beisein der Eltern, angeboten. Die Besonderheit der heilpädagogischen Frühförderung ist die individuelle, ganz gezielt auf den Hilfebedarf des Kindes ausgerichtete Förderung mit der unmittelbaren Einbeziehung der Familienmitglieder und die Vermittlung weiterer Leistungsangebote (Logopädie, Physiotherapie, Psychologie, etc.).

Früherkennung, Frühberatung und Frühförderung unterstützen Ihr Kind bei seiner körperlichen, geistigen, sprachlichen, emotionalen und/oder sozialen Entwicklung und bei der Erlangung der Selbständigkeit.

Unsere Methodenvielfalt

Unsere Arbeit am Kind umfasst folgende Bereiche:
  • Spielanbahnung und Spielförderung
  • psychomotorische Förderung (Fein- und Grobmotorik, Visumotorik, Graphomotorik)
  • Förderung der Wahrnehmung, des Denkens und der Sprache
  • Förderung des Sozialverhaltens und der Selbstständigkeit
  • Förderung von Ausdauer, Konzentration und Belastbarkeit
  • Angebote angemessener Spiel- und Fördermittel
  • Motivation und Anleitung zur sinnvollen und aktiven Freizeitgestaltung

Wichtige Adressen

Sozialamt

Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Alicja Grüttner
Dubinaweg 1
01968 Senftenberg

Telefon 003573 870-4145