AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Das offene Büro DIALOGO sagt auf Wiedersehen! 

Informationen

Das Offene Büro DIALOGO sagt auf Wiedersehen!

11.12.2013 Königs Wusterhausen.
Über drei Jahre waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Büro DIALOGO für die Bewohnerinnen und Bewohner des Neubaugebietes Königs Wusterhausen Ansprechpartner für die kleinen und großen Sorgen des Lebens. Da die Förderung von DIALOGO für das Jahr 2014 nicht mehr fortgesetzt wird, schließen sich die Bürotüren des Offenen Büro DIALOGO.

Über drei Jahre waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Büro DIALOGO (Arbeiterwohlfahrt Regionalverband Brandenburg Süd e. V.) für die Bewohnerinnen und Bewohner des Neubaugebietes Königs Wusterhausen Ansprechpartner für die kleinen und großen Sorgen des Lebens. Vielen konnten wir in dieser Zeit unbürokratisch weiterhelfen. Leider wird die Förderung von DIALOGO für das Jahr 2014 nicht mehr fortgesetzt, so dass sich die Bürotüren in der Märkischen Zeile 16 in Königs Wusterhausen für immer schließen werden. 

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Bürgerinnen und Bürgern, Kooperationspartnern, Unterstützern und insbesondere bei der Stadt Königs Wusterhausen für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Viele Projekte wurden seit den Anfängen von DIALOGO angestoßen.

Wir denken zurück an den Dads `N` Kids Club, die Sommer- und Herbstferienangebote für Kinder und besonders gern denken wir an die kreativen Projekte wie den Fotowettbewerb „Knips KW – AUGENblicke in Deinem Bild, den Kurzfilmdreh „FILMreif – Dreh‘ Dein eigenes Ding“, „Familienzeit = Zirkuszeit“ und an den Theaterworkshop „Frauen machen Theater“ zurück.  Wir freuen uns sehr, dass z. B. das Projekt „Die KWer Bücherwürmer“ weiterhin fortbesteht, so dass die ehrenamtlichen LesehelferInnen auch zukünftig in den Grundschulen des Neubaugebietes mit den Schülern das Lesen üben werden. Im Tandemcafé, welches im Rahmen des Begegnungsprojektes „Im Tandem voran“ einmal monatlich durchgeführt wird, treffen sich weiterhin einheimische KWer und Migranten, die mittlerweile ebenfalls ihren Lebensmittelpunkt in Königs Wusterhausen gefunden haben.

Wir hatten in den letzten dreieinhalb Jahren eine sehr schöne Zeit und sagen dafür nochmals DANKE bei den Menschen, die mit uns den Weg gemeinsam gegangen sind.

Wir wünschen Allen ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Sandra Kempe und Marc Richter