AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Besuch eines Therapiehundes in der AWO... 

Informationen

Besuch eines Therapiehundes in der AWO Wohnstätte für Senioren in Cottbus

08.05.2013 Cottbus.
Ausgebildete Therapiehunde können Menschen die an einer Demenz erkrankt sind, helfen, Ihre Wahrnehmung zu stärken und das Wohlbefinden zu steigern. Oft schaffen sie es allein durch Berührungen, einen Zugang zu den erkrankten Menschen zu erhalten. 
Therapiehund Max in der AWO Wohnstätte für Senioren in Cottbus

Wenn Therapiehund Max in der AWO Wohnstätte für Senioren in Cottbus zu Besuch ist, streicheln die Bewohnerinnen und Bewohner - scheinbar versunken in ihrer eigenen Welt - den Hund. Sie bewegen dadurch ihre Finger, Hände, Körper, öffnen ihre Augen, lächeln und vermitteln durch Mimik und Gestik ihre Freude. 
Diese Reaktionen sind keine alltäglichen Erfolge in der Betreuung von Menschen mit einer Demenzerkrankung. Desto schöner für alle Beteiligten! Auch Betreuungsassistentin Manuela Flöte ist von den Erfolgen begeistert. Liebevoll kümmert Sie sich um die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätte und tritt aktiv als Vermittlerin zwischen Mensch und Tier in Aktion.

Bereits seit 2011 ist Therapiehund Max ein regelmäßiger Begleiter für die Bewohnerinnen und Bewohner in der Wohnstätte für Senioren der Arbeiterwohlfahrt in Cottbus. Sie können ihn streicheln, füttern und mit ihm spielen. Es werden Erinnerungen geweckt und der Sehnsucht nach Nähe, Wärme, Trost, Zärtlichkeit, Beständigkeit und Anerkennung wird Raum gegeben.

Das Team und die Senioren hoffen auf viele weitere, schöne Stunden mit Therapiehund Max und danken an dieser Stelle auch seinem Herrchen Günther Bartosch!

(Text/Foto: Elke Heinemann Einrichtungsleiterin)

Einrichtung

AWO Wohnstätte für Senioren
Clara-Zetkin-Straße 14
03046 Cottbus
[E-Mail anzeigen]