AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: awo-bb-sued.deAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Aus Altgeräten werden Dauerleihgaben 

Informationen

Aus Altgeräten werden Dauerleihgaben

06.07.2020
|
Lübbenau/Spreewald
|
Quelle: AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.
Lübbenau/Spreewald.
Nicht alle Schülerinnen und Schüler verfügen über die Voraussetzungen zur Teilnahme am digitalen Klassenzimmer. Wie notwendig dies ist, haben die letzten Wochen gezeigt. Die AWO Sozialarbeit an Schulen, die AWO Makerkutsche und Mitglieder der machbar aus Potsdam sowie dem Jugendinformations- und Medienzentrum Südbrandenburg engagieren sich für Bildungsgerechtigkeit.

Ein Team aus Kolleginnen und Kollegen der AWO Sozialabeit an Schulen, der Offenen Werkstätten der AWO Makerkutsche in Lübbenau/Spreewald und der machBar in Potsdam sowie des Jugendinformations- und Medienzentrums Südbrandenburg engagiert sich gemeinsam in vielfältiger Art und Weise für Bildungsgerechtigkeit und einen gleichberechtigten Zugang zu Lehre und Ausbildung für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von ihrer Herkunft und dem Geldbeutel der Erziehungsberechtigten. Während der letzten Wochen stellten sie vermehrt fest, dass es Schülerinnen und Schüler gibt, denen es an einfachster Ausstattung zur Erledigung ihrer Homeschooling-Aufgaben fehlte. Häufig sind es die Druck- und Kopiermöglichkeiten und in einigen Fällen steht ihnen kein eigener PC/Laptop oder sogar der Zugang zum Internet, zum Abrufen und Erledigen ihrer Aufgaben, zur Verfügung.

Dieser Verbund sagt: „Alle Schülerinnen und Schüler brauchen einen Laptop, für die Arbeit daheim, in der Schule und im digitalen Klassenzimmer.“ Mittels eines Aufrufes nach Altgeräten wollten sie dies ermöglichen, kostenlos und als Dauerleihgabe. „Wir ertüchtigen Altgeräte und verpassen ihnen ein umfangreiches Arbeitspaket, alles auf der Basis einer speziellen Linux-Version.“, so Nadine Ferchof, Mitarbeiterin der AWO Sozialarbeit an Schule in der Geschwister-Scholl-Schule in Ruhland. Auch dort war es noch vor Ferienbeginn soweit und der erste aufgearbeitete Laptop wurde an einen Schüler der siebten Klasse überreicht und dankend entgegengenommen.

Gemeinsam wurden das Gerät und die Funktionen der speziellen Linux-Version vor Ort getestet und erklärt, bevor es zu Hause weiterging. Der Zugang zum Internet und zur Schulcloud sind nun gesichert.

„Wir sind dankbar für die Abgabe weiterer Altgeräte, um noch mehr Schülerinnen und Schülern einen Zugang zu Bildungsgerechtigkeit zu ermöglichen.“, so Nadine Ferchof.

Text: Nadine Ferchof/AWO RV BB Süd e. V.
Foto: R. Pilarsky

Zugeordnete Einrichtung

AWO Sozialarbeit an Schulen

AWO Sozialarbeit an Schulen

c/o Geschwister-Scholl-Schule, Dresdener Straße 9
01945 Ruhland
[E-Mail anzeigen]