AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Informationen

#Beratung #Erziehung #Familie #Frauen #Jugend #Kinder #Nachhaltigkeit #Soziales

Aufsuchende Familientherapie

Die aufsuchende Familientherapie (AFT) ist ein systemisch therapeutisches Angebot zur  Erweiterung der Handlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten einer Familie.

Dabei werden die Interaktionen innerhalb der familiären Strukturen und die Hintergründe erlebter Probleme betrachtet. Spannungen und Symptome werden im Rahmen der systemtherapeutischen Arbeit als Lösungsversuche gesehen und nicht auf einzelne Familienmitglieder personalisiert.

Die aufsuchende Familientherapie stärkt und schützt alle Familienmitglieder gleichermaßen.

Ziel ist es, blockierte Entwicklungsdynamiken oder destruktive Verhaltensweisen aufzulösen, um die Lebensqualität zu steigern.

Setting

Die familientherapeutischen Sitzungen werden von zwei systemischen  Familientherapeutinnen/-therapeuten im familiären Haushalt oder in neutralen Räumlichkeiten des Trägers geleitet.

Die aufsuchende Familientherapie orientiert sich am Bedarf der Familienmitglieder. Dabei finden die Sitzungen flexibel in Einzel-, Zweier- oder Gruppengesprächen statt.

Von AFT können Familien profitieren, wenn

  • sie sich wiederkehrend durch problematische und festgefahrene Strukturen in Krisen oder Grenzüberschreitungen befinden.
  • familiäre Strukturen die Entwicklungsmöglichkeiten einzelner Familienmitglieder blockieren.
  • biografische Themen der Kindeseltern oder anderer erziehender Personen Anpassungen und Möglichkeiten der Veränderung beeinträchtigen.
  • Probleme oder familiäre Strukturen generationsübergreifend wirken. 
  • Kinder oder Jugendliche im Rückkehrprozess begleitet werden.
  • herkömmliche therapeutische und pädagogische Angebote nicht, nicht mehr oder nicht allein ausreichen.
  • eigeninitiativ Angebote, z. B. aufgrund der sozioökonomischen oder persönlichen Situation, nicht wahrgenommen werden können.

Fakten

Eine Einheit umfasst drei Zeitstunden pro Fachkraft.

Die Therapieeinheiten finden je nach Bedarf wöchentlich oder vierzehntägig statt.

Die aufsuchende Familientherapie ist auf 26 Einheiten ausgerichtet.