AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / Auf Qualität setzen – von Anfang an! 

Informationen

Auf Qualität setzen – von Anfang an!

26.04.2018
Lübbenau/Spreewald.
In der AWO Kita „Diesterweg“ ist neben der Entwicklung der Kinder auch die Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig. Gemeinsam hat sich das gesamte Team dazu entschlossen, sich mit der Qualität in der pädagogischen Arbeit auseinanderzusetzen und konnte dafür Personal– und Zeitressourcen schaffen.
Anika Jente.jpg

Das auch die Entwicklung des Teams wichtig ist, zeigt die Weiterbildung zweier pädagogischer Fachkräfte der AWO Kita „Diesterweg“ aus Lübbenau. Das Resultat kann sich sehen lassen: Nicole Totschke ist nun zertifizierte Praxisanleiterin und Anika Jente ausgebildete Fachkraft für sprachliche Bildung.

Nicole Totschke entwickelt derzeit Ideen, wie das Ausbildungskonzept für die Einrichtung angepasst werden kann. Welche Bedarfe haben Schülerinnen und Schüler die sich in der Ausbildung in sozialpädagogischen Berufsfeldern befinden? Welche Ressourcen bieten dabei zum Beispiel die Kitas, mit ihrem Team, ihren pädagogischen Fachkräften? Welche Strukturen und Prozesse sind notwendig, um Qualität in der Ausbildung zukünftiger Erzieherinnen und Erzieher sicher stellen zu können. Dieses Ausbildungskonzept wird gemeinsam mit allen Teammitgliedern abgestimmt und durch die Fachbereichsleitung des Trägers, dem AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V., unterstützt.

Die Konzeption der Kita ist neben den Grundsätzen der elementaren Bildung des Landes Brandenburg und dem infans-Konzept ein wichtiger Bestandteil, um nicht zu sagen, die Basis allen Handelns in einer Kita. Veränderungen im Team, in der Organisation der Gruppen, in den Strukturen des Tagesablaufes bedingen die Anpassung der Konzeption. Eigens dafür bildete sich hier ein Kompetenzteam, bestehend aus vier Erzieherinnen und Henriette Hensel, der Kitaleiterin. Eine IST–Analyse erarbeiteten Claudia Lobsch, Doreen Boye, Sabine Stoll, Anika Jente und Henriette Hensel. Anika Jente führt diese Treffen zur Konzeptionsentwicklung mit unterschiedlichen Moderationsmethoden, die sie in ihrer Ausbildung zur Fachkraft für sprachliche Bildung kennen gelernt hat. Quasi als Nebenprodukt der Konzeption, fällt Methodenkompetenz für das eigene berufliche Tun mit ab.

Die Vorstellung zur Erziehungspartnerschaft innerhalb der AWO Kita „Diesterweg“ wird im nächsten Kitaausschuss thematisiert werden. Erste Informationen über die Entwicklung eines Elternfragebogens nach den Qualitätsstandards der AWO werden ausgetauscht, Anfragen von Eltern besprochen und die Realisierung eines Elterncafe´s auf Machbarkeit hin diskutiert. All das in einem neu zusammen gesetzten Kitaausschuss. Steffi Rettig wurde mehrstimmig vom Team als Erziehervertreterin in den Kitaausschuss gewählt. Sie übernimmt die Rolle von Henriette Hensel, welche als neue Leiterin der AWO Kita „Diesterweg“ Vertreterin des Trägers in diesem Gremium ist.

Text: AWO Kita „Diesterweg/awo
Foto: AWO Kita „Diesterweg“

Einrichtung

AWO Kita "Diesterweg"
Goethestraße 10
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]