AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO führt INISEK Projekt an Lübbenauer Schule... 

Informationen

AWO führt INISEK Projekt an Lübbenauer Schule durch

12.06.2018
Lübbenau/Spreewald.
Unter der Leitung der AWO Jugendarbeit OSL führten Schülerinnen und Schüler des AWO Bildungszentrum das INISEK Projekt „Teamfahrt 2018 Klassen 7a, b, c“ am Schulzentrum "Dr. Albert Schweitzer" durch.
Kajaktauziehen.JPG

INISEK fördert die schulische Arbeit des Praxislernens und Projekte, mit dem Ziel soziale Kompetenzen zu entwickeln und zu festigen. Dieses Projekt wurde von der Erzieherklasse E1/16 der AWO Beruflichen Schule für Sozialwesen (AWO Bildungszentrum) in Lübbenau unter Leitung der AWO Jugendarbeit OSL organisiert, geplant und durchgeführt.

Zum Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler wurden zwei Kennlerntage in der Oberschule veranstaltet. Mit verschieden Spielen, der Gestaltung einer Klassenfahne und gemeinsamen selbst erstellten Regeln haben sich Betreuende und Schülerinnen/Schüler kennengelernt und ihre Potentiale entdeckt. Jede 7. Klasse bekam zwei Klassenbetreuer aus der E1/16, an die sie sich wenden konnten.

Miterleben, Mitmachen und Mitgestalten war das Motto der gesamten Projektwoche auf dem Campingplatz in Alt Schadow. Das Camp - mit Zelten, Pavillons, Sitzgelegenheiten und Küche - wurde von den Teilnehmenden selber aufgebaut. Orientierungsläufe quer durch die Wälder Alt Schadows, eine Kajakfahrt mit verschieden Herausforderungen, wie Kajaktauziehen und ein Kreativangebot mit Naturmaterialien waren Highlights, welche jede Klasse einmal durchlaufen durfte. Die Nachtwanderungen durch den finsteren Wald waren selbst für die Betreuerinnen und Betreuer zum Gruseln. Gemischte Teams sorgten für das Kennenlernen untereinander. Auch das gemeinsame Kochen für die jeweils eigene 3er-Zelt-Gruppe war sehr amüsant, da wenige Kinder bisher Erfahrung im Kochen hatten. Hungern musste dennoch niemand, da die Portionen aufgeteilt wurden.

Wertschätzung und Akzeptanz der eigenen Person, der Klassengruppe und der Gemeinschaft sowie die Entwicklung von Empathie und Toleranz standen durch verschiedenste Übungen mit den Schülerinnen und Schülern im Vordergrund. Jedoch soll es an Spaß in solch einem Camp ja nicht mangeln und so hatten die Kinder auch Freizeit, die sie dafür nutzten, die anderen Klassen besser kennenzulernen und intensiveren Kontakt zu ihnen zu haben. Gemeinsam sangen sie Lieder, spielten Brettspiele und sprangen furchtlos ins kalte Wasser.

Als Kooperationsprojekt wurde der komplette Projektprozess durch kompetente Kolleginnen und Kollegen der AWO Jugendarbeit OSL begleitet und den Erzieherauszubildenen so ein praxisnaher Ausbildungsabschnitt ermöglicht.

Ein besonderer Dank geht auch an dieser Stelle an Familie Schulze der Spreewald Camping Nord GmbH, den REWE Markt Jan Radke und dem Träger (AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.) mit seinen Einrichtungen, die dieses Projekt ebenfalls unterstützten.

Text: Miriam-Antonia Kitschke, cand. Erzieherin der Klasse E1/16  der AWO Berufliche Schule für Sozialwesen/awo
Foto: CC-by-SA AWO Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit OSL

Einrichtung

AWO Bildungszentrum - Berufliche Schule für Sozialwesen
Alexander-von-Humboldt-Straße 43
03222 Lübbenau/Spreewald
[E-Mail anzeigen]