AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V.

Sie befinden sich hier: awo-bb-sued.deAWO Süd Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO Brandenburg und Berlin würdigten Wilhelm... 

Informationen

AWO Brandenburg und Berlin würdigten Wilhelm Schmidt mit Regine-Hildebrandt-Medaille

26.09.2020
|
Quelle: AWO Landesverband Brandenburg e. V.
Der Vorsitzende des Präsidiums des AWO Bundesverbandes e. V., Wilhelm Schmidt, wurde am Samstag, den 26. September 2020, in Kemlitz (Dahme/Mark) für sein herausragendes sozialpolitisches Engagement - weit über das Land Brandenburg hinaus - mit der Regine-Hildebrandt-Medaille ausgezeichnet. Simona Koß, Mitglied des Vorstandes des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V., überreichte Wilhelm Schmidt die Medaille im Rahmen der 8. ordentlichen Landeskonferenz des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. Die Regine-Hildebrandt-Medaille wird an Persönlichkeiten, Projekte oder Initiativen verliehen, die sich im Sinne Regine Hildebrandts in beispielhafter Weise um das Gemeinwohl und das Ansehen der Arbeiterwohlfahrt in Brandenburg und Berlin verdient gemacht haben.

„Wilhelm Schmidt wirkt mit seinem Engagement weit über das Land Brandenburg hinaus. Mit seinem politischen und verbandlichen Engagement baut er an unserer Demokratie - dem Fundament, auf dem wir alle gemeinsam stehen - mit“, hob Simona Koß, Mitglied des Vorstandes des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V., in ihrer Laudatio hervor und betonte weiter: „Dabei schaute er nie nur in den Verband hinein, sondern setzte sich mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinander. Er weiß, dass sich die Wirtschaft in Deutschland in guter Verfassung befindet, aber auch, dass gleichwohl zu wenige Menschen davon profitieren und daran teilhaben.“

Wilhelm Schmidt erhielt die höchste Auszeichnung der AWO Landesverbände Brandenburg und Berlin für sein vielfältiges, Jahrzehnte währendes politisches und verbandliches Engagement. Seit fast 50 Jahren macht er sich unter dem roten Herz der AWO für die Belange und Lebenssituationen der Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen Unterstützung in unserer Gesellschaft brauchen, stark und wirkte seit dem Jahr 1989 als Mitglied des Vorstandes beziehungsweise Präsidiums an unzähligen inner- und außerverbandlichen Meilensteinen, die die AWO in Deutschland geprägt und nachhaltig verändert haben, mit.

„Das Wirken von Wilhelm Schmidt ist unfassbar vielfältig, allumfassend - in einem Wort: beeindruckend. Mit seinem Ausscheiden aus dem bundesverbandlichen Engagement im Jahr 2021 wird er eine große Lücke hinterlassen, die zu füllen, Zeit brauchen wird. Wilhelm Schmidt ist nicht nur ein Mensch, der sich für die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt aufopfert, sondern auch und vor allem ein Freund, der einem stets mit Rat und Tat zu Seite steht“, ergänzte Anne Baaske, Geschäftsführerin des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V., im Anschluss an die Auszeichnung.

Für sein politisches und verbandliches Engagement wurde Wilhelm Schmidt bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen.

Hintergrundinformationen

Wilhelm Schmidt

Weitere Informationen zur Person, zum beruflichen Werdegang sowie politischen und verbandlichen Engagement von Wilhelm Schmidt finden Sie unter awo.org.

Regine-Hildebrandt-Medaille

Mit der Regine-Hildebrandt-Medaille zeichnen die AWO Landesverbände Brandenburg und Berlin Persönlichkeiten, Projekte oder Initiativen aus, die sich im Sinne Regine Hildebrandts in beispielhafter Weise um das Gemeinwohl und das Ansehen der Arbeiterwohlfahrt in Brandenburg und Berlin verdient gemacht haben. Die gemeinsame Auszeichnung wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen.